Hauptinhalt

Förderung

Aufgeführt sind im Folgenden nur die Programme, für die aktuell eine Antragstellung möglich ist. Für Förderprogramme, welche aus Mitteln des Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) und des Europäischen Sozialfond (ESF plus) finanziert werden, ist eine Antragstellung erst ab Mitte 2022 wieder möglich.

Übersicht Phasen und Förderungen (Unternehmen und Einzelpersonen)

  Gründen Wachsen, Investieren, Vernetzen Forschen und Entwickeln Beteiligen und Bürgen Nachfolge gestalten Krisen bewältigen
Gründungsförderung       x          
GRW-Zuschuss RIGA
BMWK - Koordinierungsrahmen GRW
Verzeichnis der GRW-Begünstigten
      x       x       x         x  
GRW-Nachrangdarlehen RINA       x       x       x         x  
SAB Sachsenkredit »Gründen und Wachsen«       x       x        
KfW Gründerkredit (Programm des Bundes)       x       x        
Regionales Wachstum              x           x  
Beratungsförderung – Kurzberatung              x        
Beratungsförderung – Betriebsberatung und Coaching              x        
KfW-Kredit Nachfolge (Programm des Bundes)             x           x  
BBS-Bürgschaftsprogramm Sachsen         x         x       x  
BoB, Bürgschaft ohne Bank              x               x       x  
Bundesbürgschaft unter Einbindung einer parallelen Landesbürgschaft         x         x       x  
SAB-Bürgschaftsprogramm Sachsen         x         x       x  
MBG-Beteiligungsprogramm         x         x       x  
SBG-Beteiligungsprogramm         x         x       x  
Wachstumsfonds Mittelstand Sachsen (WMS)         x         x       x  
Technologieförderung          x       x      
Netzwerke und Cluster         x        
BBS-Bürgschaften für Unternehmensnachfolgen           x        x  
Krisenbewältigung und Neustart (KUNST)                 x
Rettung und Umstrukturierung (RuB)                 x

 

Förderung der wirtschaftsnahen Infrastruktur (Gemeinden)

Im Rahmen der wirtschaftsnahen Infrastrukturförderung (GRW-Infra) sind vorrangig Gemeinden, Landkreise und Gemeindeverbände (Verwaltungs- und Zweckverbände) Zuwendungsempfänger. Die GRW-Infra ist ein wichtiger Baustein, um mit unternehmensnahen Maßnahmen gleichermaßen die Investitionsbedingungen wie auch das infrastrukturelle Umfeld der Unternehmen zu verbessern. Moderne wirtschaftsnahe Infrastrukturen sind die Basis für eine erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung. Die sächsischen kommunalen Träger sollen in die Lage versetzt werden, die dafür erforderlichen Investitionen tätigen zu können.

zurück zum Seitenanfang